+49-6047-3867867 Pfarrgartenstr. 2, DE-63674 Altenstadt

Nachruf von Wolfgang für L'Odie (12.08.2016)

Wolfgang Schiefer Freitag, 12. August 2016 von Wolfgang Schiefer

An meinen geliebten Sturkopf L’Odie

Ein Nachruf von Wolfgang

Du bist immer Deine eigenen Wege gegangen, auch schon im Leben. Und Deinen letzten Weg bist Du ganz unvermittelt gegangen, ohne jegliche Vorankündigung. Wir waren immer zusammen, so auch bei Deinem letzten, schweren Weg. Verstehen können wir das jetzt alles noch nicht, aber immer hast Du einen Weg zurück zu uns gefunden, das ist die einzige Hoffnung die uns jetzt noch bleibt.

So wie wenn Du im Wald für ein halbe Stunde verschwunden geblieben bist und uns dann auf dem Weg wieder gefunden hast. Schwanz wedelnd, so nach dem Motto: „Was habt ihr denn, mir geht es gut, ich hatte Spaß!“. Ein immer glücklicher Kobold, dauernd zu Späßen aufgelegt.

Wenn Du Dich im Hof nicht einfangen lassen wolltest, kurz vor der Türe kehrt gemacht hast und Schwanz wedelnd darauf gewartet hast, Dich wieder und wieder einfangen zu lassen. Ein Heiden Spaß hattest Du dabei. Du hast uns auch dabei immer wieder zum Lachen gebracht.

Oder als Du im Urlaub in Holland immer wieder Spaß hattest auszubüchsen. Und dann warst Du plötzlich verschwunden, ich konnte Dich mehr nicht finden, ich war verzweifelt und wollte dann Andrea anrufen und sie informieren. Mein Handy lag im Bungalow am Bett und Du fette Kröte lagst mit deinem süßen Pei Po auf meinem Kopfkissen und hattest dort fest geschlafen. Ich habe mich niemals mehr gefreut, einen Shar Pei auf einem „verbotenen“ Platz zu finden. Und Du hattest Dich auch Schwanz wedelnd gefreut, dass ich mich gefreut habe. Ich musste herzhaft und erleichtert lachen.

So unendlich oft mussten wir über Dich lachen, das wird uns von nun an fehlen.

In unserer Rotte warst Du der Fels in der Brandung, hast immer für Ordnung und vor allem Ruhe gesorgt. Dein Kissen ist jetzt leer und keiner der anderen Hunde geht darauf. Auch sie warten auf Dich.

Obwohl Du ja immer der erste warst, wenn sich im Hof mal eine Maus, ein Mensch, oder was weiß ich bewegt hat, dann hast Du bellend angeschlagen und mit Dir die ganze Rotte. Keiner bellt nun mehr. Diese Ruhe, die hier nun herrscht, ist ganz furchtbar und vollkommen unerträglich. Auch wenn uns das so manches Mal gestört hat, fehlt es uns jetzt umso mehr.

Du hast einen so großen Platz in unserem Leben eingenommen, aber ganz unaufdringlich und immer voller Liebe. Dieser Platz ist nun leer, die Liebe, die Du uns gegeben hast, fehlt uns so sehr. Es ist kaum vorstellbar ohne sie auszukommen.

Aber wir werden Dich niemals vergessen und das was Du uns beigebracht hast, werden wir weiter beherzigen. In unseren Herzen hast Du einen Platz auf ewig, das ist sicher. Die Zeit mit Dir war die beste in unserem Leben, nicht immer einfach, dafür aber immer intensiv.

Zuletzt bleibt uns wirklich nur die Hoffnung, dass Deine Seele Ihren Weg findet und wir uns vielleicht wieder begegnen werden. So wie es immer war. Wir würden uns sofort erkennen, da bin ich mir sicher. Du warst und bist einfach unvergleichlich. Unvergessen.

In ewiger Liebe

Dein Herrli.

© 2019 FALTIGE-HERZEN
Diese Seite enthält urheberrechtlich geschütztes Material. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.